Charitypartner

Was bedeutet Charity-Partner?

Für das Barcamp Stuttgart sammele ich Gelder von Sponsoren ein, um das Event für die Teilnehmer kostenfrei durchführen zu können. Zusätzlich haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das Event durch ein Förderticket zu unterstützen.

Da die Kosten jedoch nicht exakt planbar sind, wird ein "Sicherheitspuffer" benötigt, um flexibel auf spontane Anforderungen reagieren zu können. Dabei sprechen wir von Betrag in Höhe von ca. 500 Euro. Letztes Jahr waren hieraus am Schluss noch ca. 300 Euro übrig.

Die überschüssigen Beträge werden vollständig an den Charity-Partner gespendet. Zusätzlich bekommen alle Teilnehmer vor Ort die Möglichkeit, für unseren Charity-Partner zu spenden.

Charity-Partner: Innere Freiheit finden - Meditation in der JVA Brandenburg

In anderen Ländern (Indien, USA und England) sind Meditationsprojekte für Inhaftierte bereits mit großem Erfolg durchgeführt worden. 2010 wurde ein solches Projekt erstmals auch in Deutschlanddurch den Verein Bewusst-Sein e.V. initiiert. Dank der positiven Effekte wird es bis heute fortgeführt. Leider reichen die finanziellen Mittel momentan nicht für die eigentlich nötige Frequenz der Termine oder eine Ausweitung auf andere Justizvollzugsanstalten aus. Daher ist der Verein dringend auf Spenden angewiesen, um dieses Projekt aufrechtzuerhalten und auszubauen.

Die Arbeit ist eine Kombination aus westlicher psychotherapeutischer Arbeit und östlicher Mediation, Bewusstheitsarbeit und Yoga. Mit ihr lernen die Insassen die „innere Freiheit“ kennen, bei der sie ihre Gefühle fühlen können, ohne diese auszuagieren. Dadurch wird Gewalt vorgebeugt, es kommt zu einer verbesserten Selbstwahrnehmung und Konfliktfähigkeit sowie einem vorurteilsfreien Umgang mit anderen Menschen. Die Teilnehmer werden durch die Vermittlung von Übungen dabei zur Selbsthilfe befähigt, sodass keine Abhängigkeit zum Programm entsteht.

Das Projekt in der JVA Brandenburg wird von Nine Brekenfeld (Heilpraktikerin Psychotherapie) und Thilo Engel (Meditationslehrer und Heilpraktiker für Psychotherpie) geleitet. Ich kenne beide und auch die Arbeitsweise persönlich und verbürge mich für den sinnvollen Einsatz der Spenden.

Weitere Details zu dem Projekt findet ihr in diesem Flyer (PDF) oder auf der Webseite des Vereins.

Newsletter zum Barcamp Stuttgart: